Deutzer Bahnhof

Welcher Wein zu welcher Speise?

| Keine Kommentare

winery-782704_640Wenn man sich mit den einzelnen Punkten für den passenden Wein und die passende Speisen auseinandersetzt, muss man immer gewisse Grundkriterien beachten, die ausschlaggebend bei der Auswahl des Weines sind. Zum einen gilt immer der Grundsatz, dass die Speise im Vordergrund steht und der Wein lediglich die Aufgabe hat, den Geschmack aber auch das Aroma der Speise zu untermalen bzw. zu verzieren. Durch den Wein soll es ermöglicht werden, dass der Genuss der Speise intensiver erfahren wird. Wissenschaftlich ist es erwiesen, dass Alkohol automatisch verschiedene Geschmacksnerven stimuliert, vor allem die für etwas süßere Speisen. In diesem Zusammenhang hat ein guter Wein immer die Aufgabe wie ein Gewürz zu wirken. Prozentual sollte man nach dem Prinzip gehen, dass je fettiger die Speisen sind, der Wein mehr Alkohol, Würze aber auch Geschmack besitzen sollte. Gerade Speisen, die intensiv durchgewürzt sind, schmecken kräftiger, wenn der Wein einen höheren Alkoholgehalt hat.

Sehr bekannt und viel gesehen ist immer Wein mit Käse. Durch das viele Tannin, welches sich im Wein befindet das Eiweiß, welches im Käse vorzufinden ist entwickelt sich ein symbiotischer Geschmack, der sich im Mundbereich ausbreitet. Achten Sie darauf, dass Sie immer nur dann milden Käse nutzen, wenn Sie einen Weißwein zur Verfügung haben, wobei ein kräftiger Käse einen sehr gereiften Wein benötigt. Je süßer der Wein ist, desto kräftiger und geschmacksintensiver sollte immer der Käse sein.

Sortieren Sie den gewünschten Wein und die gewünschte Speisen immer nach dem Anlass. Auf einer Party ist es sinnvoll, wenn man einfachen Wein mit herkömmlicher Qualität zukauft, damit man die Gäste entsprechend versorgen kann. In diesem Zusammenhang ist Wein in der Regel ein Essensbegleiter für diverse Catering-Organisationen. Bei einem Festmahl dagegen ist die Herausforderung extrem, wenn es darum geht den passenden Wein zu finden. Hier gilt das Prinzip, dass man nach den verschiedenen Grundregeln folgt. Wenn Sie beispielsweise ein kräftiges Steak, mit Kartoffeln und deftigen Sauerkraut bestellen, empfiehlt es sich einen Wein als Unterstützung zu nutzen, dessen Alkoholgehalt hoch ist. Wenn man ein Picknick veranstaltet macht es Sinn, einen gekühlten Wein zu nutzen, der ohne größere Probleme leichte und erfrischende Gerichte unterstützen kann. Beim Geschmack spielt vor allem der Geruch eine große Rolle. Je nach Geschmackssinn, sollte man allein des Geruches wegen eine Weinsorte herausfiltern, wo sich der Geruch der Speise zuordnen lässt. In diesem Zusammenhang sollte der Wein niemals den Geruch der Speise übertönen, da Wein grundsätzlich immer die Aufgabe hat den Geschmack zu untermalen aber nicht zu übermauern.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.